Oops, leider verwenden Sie einen wirklich alten Browser! Für uns ist das in Ordnung, aber als zukunftsorientierte Agentur setzen wir Technologien ein, die Ihr Browser nicht unterstützt. Diese Website wird also nicht dargestellt, wie sie aussehen sollte. Bitte tun Sie sich und dem Internet einen Gefallen und laden Sie eine aktuelle Version von Chrome, Firefox oder Safari herunter. Sie werden das Web mit ganz anderen Augen sehen und viel sicherer surfen.

Die Business-News der Woche (33/2017)

00:00:0000:00:00
Die Business News der Woche (Foto: Vorbeifahrender Zug, in dessen Fenster sich Plakatwände spiegeln)
Staffel 1 Episode 9

In dieser Rubrik stelle ich dir drei wichtige, interessante oder bemerkenswerte Neuigkeiten aus den Bereichen Business, Strategy & Marketing vor. Diese Woche geht es um den fantastischen Deal von Netflix, das sich die Dienste von Shonda Rhimes sichern konnte. Außerdem spreche ich über die schlechte Verfassung von Snapchat und den Podcast-Hype, der New York City momentan in Atem hält.

Wenn eine TV-Serie herausragend ist, dann ist sie meist von Shonda Rhimes. Sie ist verantwortlich für Scandal, Grey’s Anatomy, How to Get Away with Murder und viele, viele mehr. Netflix hat sich nun ihre Dienste gesichert und ihren alten Arbeitgeber Disney alt aussehen lassen. Ist das nun das Ende des Fernsehens?

Snapchat hat schlechte Zahlen vorgelegt. Zumindest für die üblichen Erwartungen in der Tech-Branche. Das Nutzerwachstum hat ein Plateau erreicht und das macht Anleger unsicher. Aber wie kann es sich gegen seinen schärfsten Konkurrenten Instagram zur Wehr setzen?

Podcasts sind in aller Ohren. Kein Wunder also, dass auch das wirtschaftliche Interesse daran immer größer wird. Auch New York City ist natürlich ein wichtiger Teil dieses Podcast-Booms, der Deutschland und Europa wieder mal nur auf dem zweiten Bildungsweg erreicht. Lohnt sich der Aufwand eigentlich trotz Kosten und technischem Anspruch?

Die Links zu den besprochenen Beiträgen

Foto: Unsplash.com / Mario Calvo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.